Pages

5/06/2012

Gratulerer med dagen



2 Geburstagskarten mussten heute ganz schnell her, denn meine beiden Jungs sind heute jeweils zu einem Kindergeburtstag eingeladen. In Norwegen ist das ein ganz wichtiges gesellschaftliches Ereignis und wenn man eingeladen wird, gehört man dazu. Bei uns im Tal ist das zum Glück selbstverständlich, dass ALLE Kinder der Klasse oder Kindergartengruppe eingeladen werden, in Oslo werden oft gerade die Einwandererkinder nicht eingeladen, warum auch immer...daher bin ich schon froh, dass wir hier im Tal wohnen und meine Jungs in den Genuss eines typisch norwegischen Kindergeburtstages kommen...warum typisch Norwegisch?
Tja, das ist so ne Sache mit den Kindergeburtstagen in Norwegen, eine solche Veranstaltung findet meistens am Wochenende statt und geht bis zu 2 1/2 Stunden...es gibt entweder Würstchen (Pølse) oder Pizza (meist TK und nicht selbstgemacht...), gespielt wird im Sommer im Garten und im Winter drinnen im Haus, meist im Kinder- und/oder Wohnzimmer. Nach dem Geschenkeauspacken (Flaschendrehen) gibt es Kuchen (Schokoladenkuchen in Form eines Piratenschiffes o.Ä) und die obligatorischen Muffins. Angeleitete Spiele wie Sackhüpfen, Schokoladenwettessen, Eierlauf, Reise nach Jerusalem scheinen die Norweger nicht zu kennen...am Ende gibt es die Geschenktütchen, die meistens "gefischt" werden. Die Erwachsenen, die bei der Party anwesend sind, trinken Kaffee und tratschen, während die Kids wirklich alles machen dürfen...ja und Mottoparties kennen die auch nicht so...höchstens Piratenparties, aber es wird auf jeden Fall nicht so ein Riesenaufwand veranstaltet mit besonderen Einladungen oder besonderer Verzierung und supergedeckten Büffets mit z.B. Glasfläschen mit gestreiften aus den USA importierten Strohhalmen aus Papier...wie ich das auf so manchen deutschen Kreativblogs immer so sehe...Nicht dass ich solche geschmückten Büffets oder tolle Einladungen doof finde, aber es setzt die meisten Mütter in D doch sehr unter Druck, eine supergeniale und ungewöhnliche Mottoparty zu veranstalten...in Norwegen wird halt einfach so gefeiert, wie man vor 20 Jahren auch schon gefeiert hat. Entspannend ist das! Die meisten Mütter haben für sowas ja auch gar keine Zeit, da ja hier ALLE arbeiten und zwar ein Grossteil wirklich volle 100%,  sonst kann man sich den sehr hohen Lebensstandard ja auch gar nicht leisten, Lebensmittel z.B. kosten im Schnitt 55% mehr als in der EU.

Die Einladungen habe ich mit den total schönen Papieren der Serie "Wave Searcher" von Fancy Pants Designs gestaltet! Und jetzt werde ich meine Jungs ins Auto packen und sie zu den jeweiligen Parties bringen!

1 comment:

Lerato said...

uhi was für schöne Geburtstagskarten -da haben sich die Freunde deiner Jungs sicherlich sehr gefreut :-) Tine